Bananen-HühnchenCurry mit Reis


Bananen-Hühnchencurry mit Reis

 

Zutaten:

300 Gr. Hühnchenbrust oder Filet

1 rote Zwiebel

1 EL Erdnussöl

400 ml Kokosmilch

Salz, Pfeffer, Currypulver, Cumin

( ich haben Bananencurrypulver

von dolefruits* verwendet)

1 Banane

300 Gr. Basmatireis

 

Zubereitung:

Die Zwiebel in Würfel schneiden und im Topf mit Erdnussöl andünsten.

Das Currypulver mit hineingeben und mit anbraten.

Die in Würfelchen geschnittenen Hühnchen ebenfalls hinzugeben und anbraten.

Wenn diese durchgegart sind, mit Kokosmilch ablöschen ggf. noch ein wenig

Wasser hinzugeben.

Salz, Pfeffer, Cumin und wer mag noch etwas Gemüsebrühe hinzugeben und

für weitere 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln.

 

Den Reis nach Packungsanweisung kochen und bei Seite stellen.

Wer es sehr süß/sauer mag nimmt noch eine halbe Bananen

( der Rest für die Deko ) und zerdrückt diese mit der Gabel und gibt diese

noch in den Topf. Ich habe diesen Schritt weggelassen weil ich

Bananencurrypulver verwendet habe.

 

Zum Servieren Reis mit Curry in einen Teller geben und die restliche Banane in

Scheiben schneiden und darauf garnieren. Mit etwas Currypulver

bestreuen und FERTIG !!

 

Ich könnte jeden Tag Curry essen.

 

Freue mich über EURE Rückmeldung.

 

* WERBUNG da Markennennung

 


Blumenkohl-Curry-suppe


Blumenkoh-Curry-Suppe

( zubereitet im Thermomix®*)

Zutaten:

1 Blumenkohl

1 Zwiebel

2 EL Olivenöl

1 Zehe Knoblauch

900 ml Wasser

2 Teel. Gemüsepaste

( geht auch Gemüsebrühe )

Salz, 1/2 TL Pfeffer, 1/2 TLPaprika,

1 Tl Kreuzkümmel

1/2 Tl Curry, 1/2 Tl Curcuma

100 ml Sahne 

 

 

 

 

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch im TM 5 Sec./Stufe 5 zerkleinern.

Mit dem Spatel nach unten schieben und die 2 EL Olivenöl hinzufügen und

bei 120 Grad / Stufe 1 / 2 Min. dünsten.

Den in Röschen zerkleinerten Blumenkohl hinzufügen und mit Hilfe des

Spatels 10 Sekunden/Stufe 5 verkleinern.

Das Wasser, die Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer und die restlichen Gewürze 

hinzugeben und bei 100 Grad/18 Min/Stufe 1 kochen.

Nach Beendigung des Kochvorgangs nochmalig stufenweise auf bis auf

Stufe 10, fein pürieren.

Nun die Sahne hinzugeben und nochmals abschmecken.

Letztmalig verrühren wir alles auf Stufe 4 / 8 Sekunden. 

 

Warm servieren und nach Wunsch dekorieren.

 

Tip:

Auf meinem Bild sieht man leckere Rote Beete Maultaschen die ich zuerst in der

Pfanne angebraten habe und in Stücke zu der Suppe dazugegeben habe.

Auch hatte ich ganz neu in meiner Gemüsekiste Flowersprouts ( eine Kreuzung von

Rosenkohl und Grünkohl ) diese habe ich auch ( im Varoma ) gedünstet und

mit hineindekoriert.

Etwas Sambal Oelek und Harissa Paste  mit Wasser vermengt und als Klekse über

die Suppe gegeben.

 

Lasst es euch schmecken.

 

 

 

 


Falafel-Taler


Falafel-Taler

mit Joghurt-Minz-Soße

(Reise in den Orient)

 

Zutaten:

200 Gr. Kichererbsen ( Dose )

1 Scheibe Toastbrot

4 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

2 EL Mehl

Petersilie

                                                                                          Salz, Pfeffer, Koriander

                                                                                          250 gr. Joghurt, Zitrone, Minze

 

Zubereitung:

Die frischen Kichererbsen ca. 12 Stunden quellen lassen am besten über Nacht.

Die Dose kann gleich verarbeitet werden.

Die Kichererbsen abtropfen lasse,

Die Zwiebel, Knoblauch und Petersilie klein hacken, das Toastbrot klein zerkrümeln.

Diese Zutaten mit den Kichererbsen im Mixer zerkleinern zu einem feinen Brei.

Den Kichererbsen Brei mit den Gewürzen abschmecken und mit dem Mehl nochmals verkneten. ( wer mag gibt noch ein bisschen Backpulver hinzu- ich lasse dies weg ).

 

Mit nassen Händen, walnussgroße Kugeln formen und mit den Händen zu Talern

formen.

In eine mit Öl beheizten Pfanne, von beiden Seiten anbraten.

Wer die runde traditionelle Form haben möchte, kann diese in der Fritteuse

aus frittieren.

 

Das Rezept entstand bei mir, weil ich keine Fritteuse anschmeißen wollte und

deshalb wurden daraus Taler, die unkompliziert auch in der Pfanne gebraten werden können.

 

Variante wie auf dem Bild:

Mit Joghurt Minz-Soße:

Joghurt mit Salz und Pfeffer würzen und mit klein gehackter Minze und

dem Saft einer halben Zitrone vermengen und über die Falafel-Taler geben.

 

                                                                                         


Kichererbsen-Tomatenpfanne


Kichererbsen-Ingwer-Tomatenpfanne

( vegan )

 

Zutaten: 

1 Glas Kichererbsen

1 Dose stückige Tomaten

1 Zehe Knoblauch

1 Zwiebel

1 EL Olivenöl

1 walnussgroßes Stück Ingwer

1 Teel. rote Chillipaste

1 EL Tomatenmark

ein paar Blätter Minze

Kreuzkümmel,Salz,Pfeffer, Thymian

ca. 150-250 ml Wasser

 

 

Zubereitung:

Die Zwiebeln und den Knoblauch zerkleinern und in 1 EL Olivenöl kurz andünsten und

mit dem Tomatenmark verrühren und nochmal ein wenig andünsten, so kommt

nochmal das Aroma des Tomatenmarks hervor. Den kleingeschnittenen Ingwer 

hinzugeben und anschließend die Kichererbsen hinzufügen und verrühren.

Mit der Dose Tomaten ablöschen und nochmals eine halbe Dose Wasser ( 150-250 ml )

hinzufügen und auf kleiner Stufe köcheln lassen. Da müsst ihr schauen wie die Flüssigkeit verdampf, notfalls noch ein wenig nachkippen.

Dazu passt auch Reis oder wer es nicht vegetarisch möchte noch Lammgulasch, das 

ihr vorher angebraten habt.

 

Mit Minze servieren.

Guten Apettit !

 


Kürbis-Linsen Curry


Kürbis - Linsen Curry

herbstlicher Eintopf mit

etwas Feuer

dazu passt: Reis

 

Zutaten:

1 Hokkaido Kürbis

1 kleines Stück Ingwer

1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe

2 Kartoffeln

200 gr. vorgekochte braune Linsen

Salz, Pfeffer, Curry, Chilli

Garam Masala Gewürz

1 EL Tomatenmark

500 ml Gemüsebrühe

(geht auch etwas mehr)

 

 

Zubereitung:

Den Kürbis und die Kartoffeln in

Würfel schneiden.

Die Zwiebel und den Knoblauch klein

schneiden und in etwas Öl andünsten.

Anschließen das Tomatenmark mit

hineingeben und gerne scharf

anbraten (darf auch etwas braun

werden, dann entwickelt das Tomatenmark sein Aroma )

 

Nun den Kürbis, Ingwer und die Kartoffeln hinein geben.

 

Solltet ihr nur eingeweichte Linsen verwenden, diese auch jetzt mit zum Kürbis

geben, ansonsten erst im letzten Step.

 

Das Gemüse etwas mit andünsten und dann mit der Gemüsebrühe ablöschen.

Mit den Gewürzen kurz abschmecken. Das Ganze ca. 20 - 25 Minuten köcheln

lassen, so dass die Kartoffeln gar sind und der Kürbis weich (das macht

das Curry etwas sämiger).

 

Im letzten Step gebt ihr die vorgegarten Linsen hinzu und köchelt sie für

etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze mit.

Wenn das Curry nicht sämig genug ist könnt ihr noch ein paar Kürbiswürfel

mit der Gabel zerdrücken das dickt das Curry etwas ein.

Etwas abkühlen lassen und dann genießen.

 

Dazu könnt ihr gerne Reis servieren aber auch mit einer gegrillten Hähnchenbrust

mit etwas Curry gewürzt schmeckt es auch phänomenal.

 

Gutes Gelingen !

Freue mich über Euer Feedback und auch Bilder.

 



Türkische Linsensuppe


Türkische Linsensuppe

( Reise in den Orient )

 

Zutaten:

etwas Olivenöl z. anbraten

2 Karotten

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

1 Paprika

2 Tomaten

1 Esslöffel Tomatenmark

150 gr. rote Linsen

750 ml Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer, Parikapulver,

Kreuzkümmel                                                    Zitronensaft 

                                                                                          2-3 Stängel Minze

Zubereitung:
Linsen in einem Sieb unter fließendem Wasser, waschen und bei Seite stellen.

Zwiebeln würfeln, Knoblauch in Scheiben schneiden und in Olivenöl kurz anbraten.

Anschließen das Tomatenmark mit andünsten, so kann es sein Aroma abgeben.

In Würfel geschnittene Tomaten und die Hälfte der Minzblätter hinzugeben

und für ca. 2 Minuten andünsten.

Karottenstücke, Linsen, Gemüsebrühe in den Topf geben und für ca. 15-20

Minuten kochen, bis die Linsen weich sind. Bei diesem Schritt gebe ich immer

den Kreuzkümmel und das Paprikapulver dazu.

Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit Zitronensaft abschmecken und Minze garnieren.

 

Hinweis:

Auf dem Bild seht Ihr meine geliebten Anchovis.

Diese passen nicht wirklich zu diesem Gericht dazu, aber bei mir müssen

sie fast überall mit dazu gegessen werden.

Bitte verzeiht mir diese kleine Geschmacksverirrung.

 


Spinat-Shakshuka


grüne Shakshuka

Spinat-Feta-Eier

( Rezept aus Israel )

 

Zutaten:

500 Gr. Spinat (frisch oder TK)

1 Tomate

100 Gr. Fetakäse

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

Frühlingszwiebeln

3 Eier

Kreuzkümmel,Koriander,

Salz und Pfeffer

 

 

Zubereitung:

Den Spinat waschen, trocken schleudern, Stile entfernen und zerrupfen.

Die Schalotten und die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch klein

schneiden in der Pfanne anbraten.

Den Spinat dazu geben und mit andünsten bis er zusammenfällt.

Die Tomate würfeln und mit dazu geben.

Wer mag nimmt nun noch ein bisschen Wasser mit 1 EL Tomatenmark vermischt

und fügt das hinzu.

Gut mit den Gewürzen abschmecken und anschließend die Eier auf den Spinat auf-

schlagen und mit Deckel noch ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme simmern lassen

bis die Eier gestockt sind. Mit zerbröselten Fetakäse bestreuen und servieren.

 

 

Dieses Gericht kommt aus Israel und ist die nordafrikanische Antwort auf unser

bekanntes Gericht Spinat mit Ei.

Es ist ein ALL DAY FAVORIT und wird zu jeder Tageszeit serviert.

Ich serviere es mit Vorliebe schon zum Frühstück.

 

Man kann variieren in dem man es mit einer Dose stückigen Tomaten ablöscht und 

dann die Eier darauf aufschlägt.

Da wird das ganze etwas saftiger und man kann es mit einem frischen Baguette serviert

essen.