Dinkel-Korn-Brot


Dinkel-Körner-Brot

(easy)

 

 

Zutaten für 2 Laibe:

1000 Gr. Dinkelmehl

3 Tl Salz

1 Tl Honig

1 Päckchen Frischhefe

1000 ml Wasser lauwarm

100 Gr. Sonnenblumenkerne

50 Gr. Leinsamen

50 Gr. Kürbiskerne

 

Zubereitung:

Den Honig mit der Hefe vermengen und

etwas vom lauwarmen Wasser

hinzufügen bis die Hefe sich aufgelöst hat.

Anschließend das Mehl, Salz und die Körner mit dem restlichen Wasser hinzugeben

und vermengen. Ich mache das alles immer nur mit dem Rührlöffel.

Bei den Kernen kann man variieren was man so gerne mag oder auch

da hat. Auch das Mehl kann man halb/halb ein anderes Mehl nehmen.

Der Teig ist sehr zehflüssig, das ist jedoch normal.

Den Teig in zwei gefettete Kastenformen einfüllen

( ich nehmen immer noch einen Rumtopf und eine Kastenform ) und in den kalten

Backofen bei O/U 240 Grad für 50 - 60 Minuten ( jeder Backofen ist anders ) backen.

Die letzten 10 Minuten ggf. noch nachbräunen.

Am besten wird das Ergebnis wenn ihr den Teig in eine Form mit Deckel füllt und für

die letzten 10 Minuten den Deckel abnehmt.

 

Gutes Gelingen !

 

 

 

 

 



"Friss-dich-dumm"-Brot


Friss-dich-dumm-Brot

total einfach und so knusprig

 

Zutaten:

520 gr. Wasser

1/2 Würfel Hefe

400 gr. Weizenmehl

100 gr. Dinkelmehl

200 gr. Roggenmehl

1 Tl Zucker

3 gestrichene TL Salz

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

Warmes Wasser (nicht zu heiß, sonst stirbt die Hefe ) mit der Hefe und dem Zucker

verrühren. ( Im TM 05* in den Mixtopf geben und 3 Min/37 Grad/Stufe 2 )

Alle anderen Zutaten hinzugeben und verkneten.

( Ich habe die Zutaten  im TM05 * für 4 Min in der Teig-Knetstufe geknetet)

Den Teig in eine bemehlte Schüssel geben und für ca. 1 Std. gehen lassen.

Das Brot wird anschließend ca. 10 mal gefaltet ( somit wird etwas Luft in den Teig

gebracht ) und zu einem Laib geformt.

In einen Römertopf oder anderen Topf ( eingefettet ) mit Deckel geben und in

den kalten Backofen bei 240 Grad Ober/Unterhitze 50 Minuten mit Deckel und

10 Minuten ohne Deckel backen.

 

Es wird so ein knuspriges Erlebnis- ich bin verliebt in dieses Rezept.

Außen knusprig und innen fluffig.

Noch warm mit Butter oder wie auf dem unteren Bild mit Bärlauchpesto.

 

 

 

* TM05  Thermomix ® ist ein Mix- und Kochgerät   von Vorwerk ( WERBUNG )

den ich mir selbst gekauft habe und unbeauftragt hier erwähne, weil einige auch mit diesem

Gerät, in der Küche arbeiten.

 

 

 


Mediterrane Fetatäschchen


gefüllte Fetatäschchen

 

Zutaten:

200 ml Wasser

80 ml Milch

100 ml neutrales Öl

200 gr. Joghurt

1 Päckchen Frischhefe

1 El  Zucker

1 El Salz

700 - 800 gr. Mehl

1 Pck. Backpulver

100 ml Pflanzenöl

 

Füllung:

Schafskäse

1 Bund Petersilie

 

                                                                              zum Bestreichen: Eigelb, Milch

                                                                              zum Bestreuen: Schwarzkümmel o.Sesam

 

Zubereitung:

Mit dem lauwarmen Wasser, der Hefe, Milch, Zucker einen Vorteig herstellen.

Nachdem der Vorteig etwas gegangen ist die restlichen flüssigen Zutaten in der

Schüssel mit dem Knethaken, kneten.

Das Mehl mit dem Backpulver vermengen, nach und nach in den Teig geben.

Nun den Teig für ca. 1 - 1/2 Stunden gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit den Schafskäse mit einer Gabel in Krümel zerkleinern und die 

geschnittene Petersilie mit vermengen.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese zu Kreisen ausrollen.

Auf jeden Kreis ab der Mitte einen Löffel von dem Schafskäse geben und dann den

Teig in einen Halbkreis umschlagen. ( wie bei Ravioli )

Die Ränder mit einer Gabel oder den Fingern zusammendrücken so daß die Füllung 

beim Backen nicht rausquillt.

Anschließend mit der Ei-Milch-Mischung bestreichen und mit Sesam oder 

Schwarzkümmel bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 160 - 165 Grad Umluft für ca. 20-25 Minuten backen.

Immer im Blick behalten, denn jeder Ofen bäckt anders.

 

Varianten:

Ich mache immer für die Fraktion die keinen Schafskäse mag, Speck und Käse in die 

Füllung und kennzeichne sie mit Schwarzkümmel um diese für die Familie

zu kennzeichen.

 

Viel Spaß beim Nachbacken !!!

 

 


Möhren-Dinkel-Brot


Möhren-Dinkel-Brot

 

Zutaten:

200 Gr. Möhren

25 Gr. Hefe

350 ml Wasser

250 gr. Dinkelmehl

250 Gr. Weizenmehl

2 TL Salz

1 EL Zucker

2 EL Weinessig

50 Gr. Sonnenblumenkerne

50 Gr. Kürbiskerne

optional 1 Tl Brotgewürz

 

 

 

 

 

Zubereitung:

Möhren raspeln und mit dem Wasser, der Hefe, dem Mehl, dem Salz und den

restlichen Zutaten zu einem Teig kneten.

Diesen für ca. 1 Stunde in gehen lassen.

Ich falte die Teige immer je 5 Mal und gebe sie dann in eine runde Form mit

Deckel.

( Ich nehme immer einen Rumtopf :) man kann einen Römertopf,

eine Brotbackform oder auch einen feuerfesten Topf mit Deckel nehmen.

Wichtig ist der Deckel.

Den Teigling in den kalten Backofen schieben und bei

230 Grad Ober / Unterhitze für 50 Minuten mit Deckel und weitere

10 Minuten ohne Deckel, goldbraun backen.

 

Gutes Gelingen ! 


Roggenbrot


Roggenbrot

( knusprige Kruste innen saftig )

 

Zutaten:

220 gr. Roggenvollkornmehl

300 gr. Weizenmehl 550

130 gr. Weizenmehl 1050

15 gr. Hefe

380 gr. lauwarmes Wasser

2 Tl Salz

1 Tl Zucker

2 Tl Sauerteigpulver

 

Zubereitung:

Die Hefe mit dem Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. Die restlichen Zutaten

hinzugeben und verkneten.

Den Teig abgedeckt für ca. 1,5 - 2 Std. ruhen lassen.

Dann den Teig ca. 10 x falten und formen.

In den gemehlten ( nicht gewässerten) Römertopf oder ähnliches Gefäß mit

Deckel geben und auf unterster Ebene in den kalten Ofen stellen und bei

240 Grad  O/U für 50 - 60 Minuten backen.

Evtl. die letzten Minuten ohne Deckel nachbräunen.

 

Sehr einfaches, leckeres und gelingsicheres Brot, dass meine Family liebt.

 

Freue mich über Eure Rückmeldungen.


Wirsing-Lauch-Quiche


Wirsing Lauch Quiche

 

Zutaten Mürbeteig:

250 Gr. Butter

2 Eier

10 Gr. Salz

500 Gr. Mehl

etwas Wasser

 

Zutaten Belag:

1 Wirsing-Kopf

1 Stange Lauch

1 rote Zwiebel, 1 Zehe Knoblauch

3 Eier, 80-100  Gramm Speckwürfel

1 Becher saure Sahne, etwas ger. Käse

Muskat, Salz, Pfeffer und etwas Chilli

Zubereitung Mürbeteig:

Mit den Zutaten für den Mürbeteig beginnend mit der kalten Butter, Salz und

dem Mehl, einen Teig herstellen. Wenn die Krümel der Butter verarbeitet sind,

die Eier hinzugeben.

Mit den Händen so lange kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht.Sollte der

Teig zu krümelig sein, ein bißchen kaltes Wasser hinzugeben und geschmeidig 

kneten.

In eine Folie einwickeln und für 30 Min kalt stellen.

 

Zubereitung Belag:

Den Wirsing in Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen.

Den Lauch in Ringe schneiden und ebenfalls waschen und abtropfen lassen.

Die Zwiebel in grobe Stückchen schneiden und mit dem gepressten Knoblauch in

Olivenöl ( geht auch Rapsöl) goldbrauch dünsten und anschließend den Wirsing 

hinzugeben. Für ca. 5 Minuten andünsten, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Chilli würzen

und dann mit ca. 50 ml Wasser ablöschen und weitere 15 Minuten dünsten und 

bei Seite stellen.

Nun den Lauch ebenfalls in einer Pfanne für ca. 10 Minuten in etwas Öl  andünsten

so dass er etwas weicher wird. Etwas mit Salz und Pfeffer würzen und auch bei Seite 

stellen.

 

Jetzt den Mürbeteig in eine gefettete ( ich sprühe immer mit Backtrennspray ein ) Tarte-

form hineinlegen und mit einer Gabel einstechen,

Den Lauch in einer Schicht darauf verteilen und anschließend die Speckwürfel darauf

legen und mit dem Wirsing abschließen.

Nun die saure Sahne mit den Eiern verquirlen und mit Muskat würzen.

Die Ei-Sahne Mischung und den geriebenen Käse über das Blattgemüse geben

und im vorgeheizten Backofen Ober/Unterhitze 200 Grad für ca, 45 Minuten backen.

Bitte ab und zu hineinschauen da der Wirsing gerne mal anbrennt- in diesem Fall mit

einer Alufolie abdecken.

 

Gutes Gelingen !

 

N.S.

Dazu passt ein leckerer Riesling oder ein Gläschen Most.